www.seniorenbeirat-vglinz.de

Die Struktur des Seniorenbeirates:

Bürgerschaft als Souverän der Verbandsgemeinde

diese wählt den Verbandsgemeinderat     und den Bürgermeister    

                                                                                        als Leiter der Verwaltung                               

der Verbandsgemeinderat                                                                                                                    wählt den Seniorenbeirat                                                                                                                 mit Vorstand und Arbeitsgruppe

                                                      Vernetzung der                                                                               Projekte des Seniorenbeirates  und der  Delegation durch den Bürgermeister

Katharinentreff                                                Freiwilligenbörse                                                       Aktion Realschule                                           Ehrenamtsbüro                                                Betreuung in Altenheimen                            Senioren und Gesundheitsfragen              Seniorentag                                                      Beauftragter Gesundheit und Betreuung                    Öffentlichkeitsarbeit                                                                                                                Jugendarbeit                                                                                                                          Schiffsausflug

............................................................................................................................

Der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Linz am Rhein –seit 1999

1 Wer wir sind –was wir wollen:
Ein freier und offener Zusammenschluss von Bürgern aus der Verbandsgemeinde Linz befasst sich mit den Belangen insbesondere der Älteren (Gesundheit, Versorgung, gesellschaftliche Einbindung), sowie die das Zusammenleben aller Generationen betreffenden Lebensbedingungen innerhalb der Gemeinde.
Eine freiwillige Begegnungsplattform von Institutionen und Gruppen zu Informations-austausch, Beratung und aktiver Behandlung (Maßnahmen) von Problemen (und deren Lösungen), die vor allem das Leben der älteren Menschen innerhalb der Gemeinde betreffen.

Ein politischer Ausschuss im Rat der Verbandesgemeinde, in der Verpflichtung gegenüber dem Verbandsgemeinderat zur Mit-Beratung bei seniorenrelevanten Ratsentscheidungen, zur Zu-Arbeit für eine seniorenfreundliche und das Miteinander der Generationen förderliche Ausgestaltung der Gemeinde -in Ausübung des vom Gesetzgeber in der Gemeindeordnung zuerkannten Vorschlagsrechts.

2 Wie wir uns darstellen:
°In öffentlichen Versammlungen (4 x jährlich) der vom Verbandsgemeinderat bestätigten Mitgliedern, die ihren Wohnsitz in der Verbandsgemeinde Linz haben müssen. Diese Mitgliederversammlung setzt sich zusammen aus Einzelpersonen und Entsandten von sozialen Gruppen, Vereinen, Institutionen.
Sie berät und entscheidet über Ziele, Aufgaben und Wege für die Behandlung der vom Gesetzgeber in der Gemeindeordnung ausgewiesenen und vom Beirat zusätzlich gewählten Aufgaben.
Der Mitgliederversammlung gehören an: Der Verbandsbürgermeister als Vorsitzender, zwei
von der Mitgliederversammlung gewählte Stellvertreter und 30 gewählte und 14 kooptierte Mitglieder.

°In monatlich anberaumten öffentlichen Sitzungen der von der Mitgliederversammlung einge-setzten Arbeitsgruppe (AG) zur Vorbereitung, Umsetzung und Auswertung der Beirats-beschlüsse.
Dies geschieht insbesondere durch die Planung, Organisation und Durchführung der beschlossenen Maßnahmen.
Der Planungs- und Organisationsgruppe gehören an: Gertrud Braun, Petra Donauer, Waltraud Schmaus, Wolfgang Görden, Dr. Bruno Kirchhof, Karl-Heinz Simons, Rüdiger.Vietor, Wolfgang Walter und ein von der Verwaltung abgestellter Geschäftsführer (Klaus Krumscheid).

°Durch ein von der Verwaltung der Verbandsgemeinde eingerichtetes und betriebenes
Seniorenbüro als Anlauf- und Auskunftsstelle für die Mitglieder des Seniorenbeirates, die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde und als Koordinierungsstelle zur Erledigung seniorenrelevanter Aufgaben.

°Durch je nach Bedarf gebildeten Gruppen, zur Planung und Durchführung bestimmter Aufgaben als Vorbereitung für die Arbeitsgruppe.

°In einem jährlich für die Öffentlichkeit ausgerichteten Seniorentag mit thematischen und aktionsbezogenen Schwerpunkten, zur Selbstdarstellung des Seniorenbeirats (seiner Aufgaben, Ziele und Maßnahmen), unter Beteiligung von gesellschaftlichen Gruppen.

°In enger Zusammenarbeit mit inzwischen – teilweise auch durch Initiative des Seniorenbeirates - entstandenen, in eigener Regie arbeitenden sozialen Projekten und Einrichtungen –wie beispielsweise:
Die „FreiwillligenBörse“ als Anlaufstelle für Hilfsbedürftige und Hilfsbereite;
Die Initiative zur „Bildung und Betreuung für ehrenamtlich Tätige“
Beratungsstelle zu Fragen der Gesundheit und Betreuung –Dr. Bruno Kirchhof

°Durch einige (seit Jahren) aktiven Projekte:
a) Monatlicher Besuchsdienst bei den „Geburtstagskindern“ in den drei Seniorenheimen vor Ort,
- (die dafür notwendigen Glückwunschkarten werden reihum von allen Kindergärten in der
Verbandsgemeinde gestaltet);
b) Projekt „Gesundes Frühstück“ –eine Gemeinschaftsaktion von Müttern und Senioren
(4x die Woche) für die Schüler der Linzer Realschule,
c) „Katharinentreff“ – vierzehntätige Begegnung (mit Programm und Bewirtung) von Senioren im Gemeindehaus der evangelischen Kirche von Linz,

°Durch einen eigenen Pressedienst zur regelmäßigen Information der Öffentlichkeit über die vom Seniorenbeirat vertretenen Positionen und der von diesem zu verantworteten Maßnahmen.

3. Wie wir uns finanzieren:
- durch die vom Verbandsgemeinderat beschlossene Zuwendungen:
a) personell - teilweise Freistellung eines Verwaltungsangestellten,
b) materiell - Mitbenutzung von Räumlichkeiten, Gewährung von Arbeitsmitteln und
Telefonbenutzung,
c) finanziell: über einen festen Titel im jährlichen Haushalt,
über gespendete Sitzungsgelder der Mitglieder des Beirates
über Geld- und Sachspenden.

4. Was uns bewegt und was wir bewegen (Themen u.a.):
Die Situation der älteren Bürger in der Verbandsgemeinde mit Focussierung auf besondere Brennpunkte
– mittels Information, Projekten, Aktionen:
Alt und Jung, Leben im Heim, Versorgung/Betreuung im Alter, Folgen des demographischen Wandels, Eigenverantwortung und Gemeinwohlverpflichtung des älteren Menschen für und in der Gemeinde, Ehrenamt, Bedeutung/Verantwortung der Lokalpolitik für die aktive Integration der Generationen und von Randgruppen (z,B. Migranten, Rollstuhlfahrer, Alleinerziehende) in
das Miteinander der Gemeinde….